Einschulungen im Doppelpack

Einschulungen im Doppelpack

Schülerinnen und Schüler des neuen Jahrgangs 5 mit ihren Klassenlehrern

Fast 100 neue Schülerinnen und Schüler durfte die Erich Kästner Schule am Dienstag, den 18. August 2020 willkommen heißen. Jeweils zwei Klassen wurden in einer gemeinsamen Feier eingeschult, sodass in diesem Jahr zwei Einschulungsfeiern stattfanden. In der bunt dekorierten Sporthalle wurden die neuen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern begrüßt. Diese mussten coronabedingt mit Abstand zu den anderen Familien sitzen. Dieses Jahr ist eben besonders! So musste der traditionelle Einschulungsgottesdienst entfallen. Auch die klassische Überraschung der Klassenzusammensetzung blieb aus. In diesem Jahr wussten die EKS-Frischlinge bereits ihre Klassenzuordnungen. Lediglich die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer waren noch unbekannt. Bei dem diesjährigen vierköpfigen Klassenlehrerteam standen die Chancen 50:50. Mit Jonas Kördel (5a) und Julia Brede (5b) sowie Dorothee Hartmann-Emmerich (5c) und Markus Zosel (5d) gibt es eine spannende Mischung aus erfahrenen Klassenlehrern und jenen, die zum ersten Mal das Abenteuer der eigenen Klasse antreten.
Aber auch in diesem besonderen Jahr sollte die Einschulung ihren feierlichen Charakter nicht einbüßen. Für die musikalische Ausschmückung sorgte Sascha Randel aus dem Jahrgang 8, der die Gäste mit zwei Klavierstücken begeistern konnte. Die Schülerinnen und Schüler der Trommel-AG zeigten gemeinsam mit ihrem Leiter Rui Reis ihr Können. Ebenso wie die Tänzerinnen der Tanz-AG von Stefanie Nickel, bekamen sie großen Applaus.
Neben der feierlichen Ansprache von Schulleiter Jörg Hapke, der die Fünftklässler zum Nachdenken, Mitdenken und Hinterfragen animierte, richtete auch die Schulelternbeiratsvorsitzende Franziska Buchwald einige Worte an die Elternschaft. Die Fünftklässler warteten währenddessen schon gespannt auf die Zuteilung der Klassenlehrer und freuten sich, als der für sie sicherlich spannendste Teil der ganzen Veranstaltung startete. Nachdem die Schülerinnen und Schüler der 5a und 5b, beziehungsweise der 5c und 5d von ihren neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern aufgerufen wurden, gingen sie zusammen in ihren neuen Klassenraum. Während die Kinder eine Stunde in der neuen Klasse verbrachten und dort das erste Kennenlernen stattfand, wurden die Eltern von weiteren Mitgliedern der Schulgemeinschaft begrüßt und über deren Arbeit informiert. Dazu zählte die Schulsozialarbeiterin Andrea Karcher, die UBUS-Kraft und LRS-Lehrerin Kerstin Kampen-Fröhlich, die Schulsekretärin Tanja Wenigmann, der Hausmeister Axel Zarth und der Vorsitzende des Fördervereins Marco Papa.
Nachdem auch das erste gemeinsame Klassenfoto im Kasten war, freuten sich die Fünftklässler über den frühen Schulschluss und waren voller Tatendrang für den nächsten Tag, ihren ersten „richtigen“ Schultag an der Erich Kästner Schule.
Allen neuen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern wünschen wir eine gute und erfolgreiche Zeit an der EKS.