Mauern fallen im Kopf

Mauern fallen im Kopf

Schülerinnen und Schüler während des Mediencamps

Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls setzten sich 27 Schülerinnen und Schüler der Erich Kästner Schule Baunatal und des Sankt Josef Gymnasiums Dingelstädt / Thüringen mit dem Thema „Grenzen“ auseinander. Dabei betrachteten sie Grenzen in unserer Gesellschaft, unseren Gedanken, unseren Vorstellungen und unseren Handlungen und produzierten mit Unterstützung von Medienpädagogen der Landesmedienanstalten Thüringens und Hessens gemeinsam Videofilme. Dafür begaben sich die Lernenden der Erich Kästner Schule in Begleitung der beiden Lehrkräfte Fabian Bose und Anita Moor vom 04.11. bis zum 08.11. in die Jugendherberge Harsberg in Lauterbach, wo das Mediencamp stattfand. Hier erarbeiteten sie gemeinsam ein Drehbuch, planten die Szenen und drehten vor Ort die einzelnen Sequenzen. Im Anschluss erfolgte der Schnitt der einzelnen Clips zu einem Kurzfilm. Abschluss des Mediencamps war die gemeinsame Präsentation der vier entstandenen Kurzfilme. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler Einblick in die Arbeit der anderen Gruppen erhalten und die gemeinsame Zeit im Mediencamp reflektieren. Nicht nur in den Filmen, sondern auch in den Köpfen der Lernenden fielen im Laufe des Mediencamps Grenzen. „Am Anfang waren wir uns natürlich fremd, aber später wurden wir zu einer großen Gruppe. Neben der Arbeit in den Teams, verbrachten wir auch abends unsere Freizeit zusammen, lachten, tanzten und hatten Spaß“, sagte Ahmet Demir, Schulsprecher der Erich Kästner Schule als Reflexion der Tage.

“Der Verrat”

“2069”

“Grenzen im Kopf”

“Wohin der Wind uns weht”