Neuntklässler besuchten die Wartburg

Neuntklässler besuchten die Wartburg

Die Klasse 9a zusammen mit ihrem Lehrer Herrn Arlt vor der Wartburg in Eisenach

Im Rahmen des Gesellschaftslehre- und Religionsunterrichts besuchten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 die Wartburg in Eisenach. Während einer einstündigen Führung bekamen die Jugendlichen einen Einblick in 950 Jahre deutsche Geschichte. Die Neuntklässler erfuhren viel Wissenswertes über die Entstehung der Wartburg sowie zum Leben und Wirken bekannter Persönlichkeiten, die einige Zeit ihres Lebens auf der Wartburg verbrachten. Zu diesen zählen beispielsweise die Heilige Elisabeth, die sich den Armen und Kranken widmete und schon im Alter von 24 Jahren starb, und Martin Luther, der mit der Übersetzung des neuen Testaments eine einheitliche deutsche Sprache entstehen ließ. Ganz angetan waren die Jugendlichen vom prunkvollen großen Festsaal der Wartburg. Hier interessierte besonders die Schülerinnen, ob Paare in diesem Saal auch heiraten dürfen. Im Anschluss an die Führung besichtigten die Neuntklässler individuell das Museum sowie die bekannte Lutherstube. Ebenso nutzten sie ihre freie Zeit, um den Außenbereich der Wartburg eigenständig zu erkunden.
Insgesamt machte der Ausflug zur Wartburg allen großen Spaß. Der gesamte Jahrgang bedankt sich auf diesem Wege noch einmal bei den freundlichen Guides, die alle Fragen der Schülerinnen und Schüler ausführlich und freundlich beantworteten.