Telefon: 0 56 01 - 9 79 80

Präsentation in Bad Homburg

Auf der Suche nach dem Glück: EKS präsentiert Ergebnisse in Bad Homburg

Die Herbert Quandt-Stiftung hat zum „Markt der Möglichkeiten“ eingeladen, bei dem sieben hessische Schulen ihre Projekte im Rahmen des Wettbewerbs „Trialog der Kulturen und Religionen“ präsentieren.  „Ich wünsche mir Glück, ich wünsche dir Glück, wir wünschen euch Glück.“ Mit diesen Worten begrüßen 18 Schülerinnen und Schüler ihre Zuschauer in Bad Homburg. Bekannte Gäste sind anwesend, so die Seniorchefin der Firma Quandt, einige Landtagsabgeordnete und Jo Dreiseitel, Staatsminister und Bevollmächtigter der Hessischen Landesregierung für Integration und Diskriminierung. Mit Hilfe eines Kurzfilms erhalten die Zuschauer zunächst einen Überblick über den Trialog-Wettbewerb an der EKS. Danach zeigen die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5-10 in einem Theaterstück einige Projekte ihrer Spurensuche nach dem Glück: Kunstbilder zum Stammvater Abraham, religiöse Kreistänze, einen Mosaikteppich und Glasfenster mit Symbolen der Weltreligionen sowie den trialogischen Jahresplaner. Lena Winterhoff und Alina Eskuche moderieren die Vorführung. Als „Reporter“ halten sie fest, wie Geschichten, Bilder, Tänze, Feste, Licht und Farben zum Gelingen des Lebens beitragen können. Begeistert erzählen Lena und Alina von der Gastfreundschaft in den religiösen Gemeinschaften, die sie aufgesucht haben. „Uns ist ein Licht aufgegangen!“ Das stellen alle EKSler am Ende der Vorführung fest. Und: Sie lassen die von Zehntklässlern gestalteten Glasfenster in LED-Leuchtrahmen erstrahlen. Das Publikum ist von der Vielfalt der Projekte begeistert. Die Schülerinnen und Schüler ernten einen kräftigen Applaus. Die Leuchtbilderrahmen werden künftig im unteren Bereich der Schule zu sehen sein. Ein herzliches Dankeschön gilt nochmals dem Förderverein der EKS, der die Anschaffung der Leuchtrahmen großzügig bezuschusst hat.

Bild

Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen Frau Blumenthal und Frau Schäfer bei der Ergebnispräsentation in Bad Homburg